Loading...
TerrassenĂŒberdachung / Terrassendach2018-11-13T14:08:41+00:00

TerrassenĂŒberdachung / Terrassendach

Eigenheimbesitzer mit TerrassendĂ€chern bzw. TerrassenĂŒberdachungen wissen genau Bescheid, wenn sie diesen Satz lesen. „Am eigenen Haus im trockenen sitzen und ein Glas Wein oder einen Kaffee genießen, dem plĂ€tschern des Sommerregens zuhören, wĂ€hrend dieser den Garten bewĂ€ssert.“ So oder so Ă€hnlich kann man die VorzĂŒge dieser Überdachung nachfĂŒhlen. Wir werden Ihnen die hĂ€ufigsten Fragen zu dieser Hauserweiterung in diesem Beitrag ausfĂŒhrlich erklĂ€ren. Was man alles beachten muss bei dieser Montage kann leider nicht alles ausfĂŒhrlich beschrieben werden, da bei unseren Terrassendach-Montagen eine ganze Menge an Erfahrung einfließt. Gern beraten wir Sie wie der Traum eines solchen gemĂŒtlichen Hausanbaus gĂŒnstig zu realisieren ist und wie lange Freude daran haben.

 

(Beitrag zu Terrassendach wird in KĂŒrze vervollstĂ€ndigt)

Terrassendach Einbau und Beratung Region Dresden

Terrassendach Beispiel

Was ist eine TerrassenĂŒberdachung?

Baugenehmigung fĂŒr Terrassendach?

Viele HauseigentĂŒmer wissen nicht, dass man fĂŒr einen Hausanbau wie die TerrassenĂŒberdachung eventuell eine Baugenehmigung benötigt. Die Überdachung einer Terrasse ist eine Anbaumaßnahme an ein bestehendes Objekt. Auch fĂŒr eine freistehende TerrassenĂŒberdachung ist meist ein Bauantrag beim entsprechenden Bauamt nötig. Bei der Überdachung einer Terrasse gelten fast die gleichen Vorschriften wie auch beim Bau eines Carports, Gartenhauses oder Garage.

Eine Baugenehmigung wird meist gefordert, um das Gesamtbild einer Stadt zu waren aber auch um Personen zu schĂŒtzen, wo unter UmstĂ€nden durch “wilden” unfachmĂ€nnischen Bau einer TerrassenĂŒberdachung vielleicht diese der Wind- oder Schneelast nicht stand hĂ€lt, einstĂŒrzt und Personen dadurch verletzen kann. Deshalb werden diese Anbauten vom Bauordnungsamt vorher geprĂŒft. Dieser Antrag und die Genehmigung kosten bei der Stadt eine GebĂŒhr und zĂ€hlt zum öffentlichen Baurecht.

Was bei der Montage einer neuen TerrassenĂŒberdachung auch beachtet werden muss, ist das private Baurecht. Hier zĂ€hlen dazu z.B. das Nachbarschaftsrecht. Es ist die Frage zu beantworten, stört meinen Nachbarn dieses Terrassendach oder verletze ich hier womöglich Nachbarschaftsrechte? Wird die Sicht des Nachbarn eingeschrĂ€nkt oder andere Sachen. Ein klĂ€rendes GesprĂ€ch mit dem Nachbarn, vor dem Beginn der Bauarbeiten, ist immer anzuraten. Eventuelle Vereinbarungen sollten dann auch schriftlich festgehalten werden. Es wĂ€re sehr schade, wenn nach der Montage des Terrassendaches ein Nachbarschaftsstreit entsteht. Wir dĂŒrfen hier keine Rechtsberatung anbieten aber können Ihnen in einem BeratungsgesprĂ€ch von unseren Erfahrungen berichten.

Keine Baugenehmigung wird benötigt, wenn die AbstandsflĂ€chen zur GrundstĂŒcksgrenze gewahrt sind und das Terrassendach eine GrundflĂ€che von maximal 30 Quadratmeter (max. 3m Tiefe) nicht ĂŒbersteigt.

Was bedeutet “freistehend” bei Terrassendach?

Welches Material bei TerrassenĂŒberdachung?

Beratungstermin vereinbaren

Gern beraten wir Sie auch vor Ort oder bei uns im Meisterbetrieb

Meisterbetrieb Harald Pietzsch GmbH
GeschĂ€ftsfĂŒhrer: Ralf Pietzsch
Am Brunnen 6a
01723 Kesselsdorf

Tel: 035204-47180
Funk: 0172-3518188
Mail: R.Pietzsch@Meisterbetrieb-Pietzsch.de

BĂŒrozeiten: Mittwoch 15 – 18 Uhr und nach Vereinbarung

 

EinwilligungserklÀrung zum Datenschutz
Mit dem Absenden des Formulars erklÀren Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt. Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch eine Nachricht an uns widerrufen. Im Falle eines Widerrufes werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer DatenschutzerklÀrung.